Das Weinetikett


Auf einem Weinetikett stehen viele Informationen. Was nicht draufsteht ist, ob einem der Wein schmeckt oder nicht. Das weiß man erst, wenn man den Wein probiert hat.


Worüber das Etikett Auskunft geben kann, ist die Qualität des Weines. Je genauer die Angaben sind, desto höher wird auch die Qualität sein.


Herkunft

Land, Weinbaugebiet, Ursprungsregion, Weinberg


Erzeuger

Weinmanufaktur, Winzergenossenschaft, Weingut


Anbau

konventionell oder biologisch


Rebsorten

Großlagenweine, Cuvee, Rebsortenweine


Jahrgang

wichtig für Länder mit stark schwankendem Wetter ( in Jahrgangstabellen ersichtlich)


Restsüße

trocken (bis 9 g Restzucker pro Liter)

halbtrocken (bis 18 g/l)

lieblich (mehr als 18 g/l)


Klassifikation

Tafelwein, Landwein, Qualitätswein


Ausbau

Edelstahltank oder Holzfaß


Alkoholgehalt

bis 12% Vol. Alkohol = leicht

ab 12% Vol. Alkohol = schwer

 

                                                       Märkte     Mittagstisch     Service     Sortiment     Bäckerei Glüsing